book-rush

KarlZSZ liest Bücher

EVOLUTION

In dem Buch EVOLUTION geht es darum, dass die Besatzung eines Flugzeugs während eines Flugs nach Amerika ungewollt in einen Zeitsturm gerät, der sie ungefähr 500 Jahre in die Zukunft katapultiert.

Man mag jetzt wahrscheinlich denken, dass die Besatzung eine sehr viel weiterentwickelte Zivilisation vorfindet (futuristische Technologien und so weiter…), jedoch ist das Gegenteil der Fall: Als das Fugzeug am Flughafen in Denver notlanden muss, finden die Menschen an Bord diesen völlig überwuchert und verfallen vor, als ob schon ewig niemand mehr da gewesen wäre. Die Besatzung des Flugzeugs weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sie in der Zukunft gelandet ist und findet sich erst mal mit ihrem Schicksal ab.

Eine kleine Gruppe jedoch – der Kapitän, ein Sicherheitsbeauftragten, eine Reiseleiterin und eine Jugendlichengruppe, die einen Amerika-Austausch geplant hatte – möchte mehr erfahren und macht sich auf die Suche nach Informationen… .

(Adrian K., 8b)

Young Elites

In diesem Buch geht es um das Mädchen Adelina, welches das Blutfieber (eine schlimme Krankheit) überlebt und dadurch außergewöhnliche Fähigkeiten erlangt hat. Die Menschen, die diese Kräfte haben, werden vom restlichen Volk als „Malfettos“ bezeichnet. Aber es gibt auch einige, deren Kräfte das Übliche der „Malfettos“ übersteigen, diese Malfettos nennt man „Begabte“. Adelina ist eine dieser Begabten und wird von einer Gruppe „Begabter“ aufgenommen, die sich „die Elite“ nennt und gegen die Regierung kämpft…
Das Buch ist sehr spannend und facettenreich. Unbedingt lesen!!!
Der Nachfolger erscheint vorrausichtig im Herbst 2017.

(Adrian K., 8b)

Magnus Chase

In dem Buch, geschrieben von Rick Riordan, geht es um den jungen Magnus, der mit den griechischen Sagen und Göttern in Kontakt kommt. Das alles artet in ein riesiges Abenteuer aus, von dessen Erfolg das Überleben der neun Welten (Ja, neun!) abhängt. Magnus ist übrigens der Sohn des nordischen Gottes Frey, der für den Sommer, das Wachstum und die Fruchtbarkeit steht.

Auf jeden Fall muss er mit seinen Gefährten Samantha (einer Tochter des Loki) , Blitz (einem Zwerg) und einem Alb namens Hearth den Anführer der Feuerriesen, Surt, daran hindern, den Fenriswolf zu befreien und so die Götterdämmerung einzuleiten … .

Aber lest am besten selber! Das Buch ist an vielen Stellen sehr lustig sowie sehr spannend.

Viel Spaß mit dem Buch!

(Adrian K., 8b)

EREBOS

Im Jugend-Thriller von Ursula Poznanski geht es um ein Computerspiel namens Erebos, das seinen Spielern Aufgaben stellt, sie beobachtet und ihnen droht. Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis es ihm befielt, zu töten!
Also stellt er sich gegen Erebos und versucht heraus zu finden, was es ist!

(Tobias W., 8b)

HARRY POTTER  Und das verwunschene Kind

Die Fortsetzung der erfolgreichen Harry Potter Reihe ist ein Theaterstück, geschrieben von Jack Throne, Joanne K. Rowling und John Tiffany. Das Buch ist zwar als Theaterskript geschrieben, ist aber trotzdem cool und hat den Vorteil, dass es nicht so viele umfängliche Beschreibungen gibt, sodass man das Buch auch in einer Fremdsprache lesen kann, z.B. in Englisch.
In dem Buch geht es um Albus Severus Potter, der sich total auf Hogwarts freut, doch dann geht viel schief und entgegen der Erwartungen der Schüler entwickelt er sich zu einer Art Anti-Harry, der nichts sichtbares mit Harry gemeinsam hat. Er haut mit seinem Freund Scorpius Malfoy aus dem Hogwarts Express ab, da er Hogwarts hasst und Amos Diggory einen Gefallen tun will. Im Großen und Ganzen richtet er viel Chaos mit einem Zeitumkehrer an und verursacht fast eine große Katastrophe.
Das Buch hat zwar ein paar unlogische Stellen, aber ich mag es trotzdem. Was genau passiert, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest … .

(Tobias W., 8b)

Kriminalgeschichte: Der Dieb von Amsterdam

Kriminalkommissar Nico von der Amsterdamer Polizei nickte Inspektor Tom aufmunternd zu: „Also, was war los in dem Museum?“ Tom zog einen Block aus der Tasche, klappte ihn auf und begann zu berichten:
„Die Spurensicherung ergab eindeutig, dass der Einbruch zwischen Mitternacht und 1 Uhr erfolgt sein muß. Außerdem konnten wir eine Frau aufspüren, die in der bewußten Zeit einen Lichtschein in den Räumen des Museum wandern sah. Sie wohnt direkt gegenüber!“

Kommissar Nico runzelte die Stirn: „Warum hat sie dann nicht die Polizei benachrichtigt? Das wäre schließlich das Nächstliegende gewesen.“ Nico stimmte zu: „Im Prinzip schon, Herr Kommissar, aber die Frau wohnt erst knapp vier Wochen in dem Haus und dachte, es handle sich um einen nächtlichen Kontrollgang einer Amtsperson. So drückte sie sich jedenfalls aus. Ja, wir konnten inzwischen ermitteln, dass der Dieb über das Dach kam und das Museum durch ein Kellerfenster verließ. Die diversen Türen des Museums sprengte er mit einem Wagenheber auf. Er nahm zwei Gemälde von Büffet und eine Sammlung wertvoller Goldmünzen mit. Laut Direktor Fritz beläuft sich der Schaden auf rund 200.000 Euro.“ Nico warf wütend seinen Kugelschreiber auf den Schreibtisch und seine Stimme dröhnte: „Ich wette mein Auto gegen einen verwitterten Goldzahn, dass hinter diesem Einbruch unser guter alter Freund Boris steckt. Dachboden, Kellerfenster, aufgesprengte Türen, das alles deutet auf ihn hin. Ist die Presse schon informiert?“

Inspektor Tom schüttelte den Kopf: „Der Direktor des Museums bat mich, vorerst die Presse nicht einzuschalten. Mit anderen Worten: Außer uns weiß noch niemand von der Sache!“ „Also gut, Tom. schaffen Sie mir Boris herbei!“
Knapp drei Stunden später war es so weit. Inspektor Tom schob den heftig protestierende Boris in Kommissar Nico Zimmer. Dazu meldete er mit fröhlichem Zwinkern: „Hier, Chef, ich bringe lieben Besuch. Er saß friedlich und unschuldig im Cafe und dachte an gar nichts Böses.“

„Jawohl, Herr Kommissar, so war es! Friedlich und unschuldig. Was haben Sie mir vorzuwerfen? Dieser. . .“ Er machte eine verdächtliche Handbewegung . . . „dieser Polizist spielte die ganze Zeit den Geheimnisvollen…“ Der Kommissar, freundlich grinsend, deutete mit ebenso freundlicher Geste auf einen Stuhl.
„Nehmen Sie Platz, Boris…“
„Ich will aber nicht!“
„Im Stehen hört es sich so schlecht zu!“
„Ich will auch nicht zuhören. Ich will gehen!“
„Hinsetzen!!“ Diese Einladung erfolgte gar nicht mehr freundlich.
„Na also, warum nicht gleich so!“ Kommissar Nico lächelte bereits wieder.
„Vielleicht stellt sich heraus, dass Sie unschuldig sind, lieber Boris. Na, und was machen wir dann? Wir entschuldigen uns bei Ihnen und lassen Sie frei!“
„Das will ich hoffen!“ schniefte der Kahlköpfige mutig und schielte unter halbgeöffneten Augen den Kommissar an.
„Um was geht es denn? Vielleicht kann ich Ihnen einen Tipp geben…“
Der Kommissar wiegte wohlwollend den Kopf. Dann wandte er sich an Inspektor Tom: „Haben Sie das gehört, Tom. Boris will wissen, worum es geht. . . Er will sogar einen Tipp geben…“

Tom nickte und erwiderte im gleichen Ton: „Dann muß Boris ja mehr wissen, als wir ahnen. Chef, es scheint heute wirklich ein Glückstag für uns zu sein!“ Boris hob beide Arme und wehrte heftig ab: „Ich habe nicht gesagt, dass ich etwas weiß … Sie drehen mir das Wort im Munde um … Ich weiß gar nichts . . . Überhaupt nichts. Als Ihr komischer Einbruch geschah, spielte ich mit meinen Freunden Skat, zunächst waren wir in einer Bar und anschließend machten wir bei mir ein Spielchen so von 23.00 Uhr bis kurz nach 1.00 Uhr. Ich kann es also nicht gewesen sein.“ Der Kommissar nickte: „Dabei war ich so sicher, dass ich mit Ihnen den richtigen erwischt hätte.“ Boris schüttelte den Kopf und meinte: „Irren ist menschlich.“ Darauf der Kommissar: „Genau aus diesem Grund werde ich Ihnen jetzt auch eine hübsche warme Zelle anbieten.“ Boris schießt von seinem Stuhl hoch: „Sie wollen – mich – verhaften?“ stammelte er. Nico nickte fast ein wenig mitleidig. „dass doch die Dummen nie alle werden.“

(Ben W., 7b)

RECKLESS

„Jacob Reckless hat nach all den Jahren der Vorsicht einen Fehler gemacht, sein Bruder ist ihm hinter den Spiegel gefolgt…“

Jacob Reckless wohnt mit seinem Bruder Will und seiner Mutter in einem Mietshaus in den USA. Im Arbeitszimmer von seinem Vater hängt ein großer Spiegel, durch den sein Vater in die Spiegelwelt geflohen ist. Jacob hat in den Aufzeichnungen seines Vaters Informationen über den Spiegel gefunden, sodass er seinem Vater folgen konnte. In der Spiegelwelt existieren viele Märchenfiguren und –gegenstände, sodass Jacob Schatzsucher geworden ist. Zwischendurch geht er aber noch zurück nach Hause und sagt seiner Familie, dass er irgendwo auf Reisen wahr.

Doch eines Tages folgt ihm sein Bruder in die Spiegelwelt und wird dort von Goyl ( Menschlich aussehende Wesen mit steinerner Haut ) angegriffen. Auf den Goyl liegt ein Fluch, der jeden, der von Goylklauen verletzt wird in einen Goyl verwandelt. Also macht sich Jacob mit seiner Freundin Fuchs, die sich mithilfe eines Geschenkes in einen Fuchs verwandeln kann, auf die Suche nach seinem Bruder.

Wie es weiter geht erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest … .

Warrior Cats – Staffel I

In dem Buch geht es um die Katze Feuerpfote. Er war lebte Hauskatze und ist dann aber von seinen „Zweibeinern“ abgehauen, um im Wald bei den Waldkatzen zu leben. Im Wald gibt es vier Clans. Den FlussClan, den SchattenClan, den DonnerClan und den WindClan. Sie haben alle ein eigenes Territorium, das sie vor den anderen Clans verteidigen und in dem sie Beute machen. Jeden Vollmond treffen sie sich beim Baumgeviert, um friedlich eine Versammlung abzuhalten. Feuerpfote und sein Freund Graupfote geraten oft in Schwierigkeiten und erleben viele Abenteuer.

Wenn ihr wissen wollt, was genau sie machen, müsst ihr die Staffel lesen. Sie besteht aus 6 Büchern, die alle wirklich sehr! spannend sind.

Es gibt übrigens auch eine eigene Internetseite der Warrior Cats .

Außerdem könnt Ihr natürlich in der ZiBib unserer Schule schauen, was es dort zu den Warrior Cats zu finden gibt.

(Tobias W., 7b)

Warrior Cats – Staffel 2

„Du bist auserwählt, dich mit drei anderen Katzen bei Neumond zu treffen und ihr müsst hören was Mitternacht zu sagen hat.“ In diesen Worten erhält Bromberkralle, eine DonnerClan Katze, in Traum, von seiner ehemaligen Anführerin Blaustern, die neue Prophezeiung vom SternenClan – und damit startet die neue, 2. Staffel, der Warrior Cats.

Am nächsten Neumond macht er sich auf zum Baumgeviert, dem heiligen Ort aller Katzen. Zu spät bemerkt er dabei, dass ihm die neugierige Schülerin Eichhornschweif folgt. Er will sie wegschicken, doch sie droht damit, ihn an ihren Vater, Feuerstern, dem Clan-Anführer zu verpetzen. Letztendlich nimmt er sie also dann doch mit zu dem Treffen mit den anderen Katzen. Dass er eine andere Katze mitgenommen hat, wird von den anderen Katzen mit gemischten Gefühlen angenommen und als die Katze vom FlussClan auch noch eine Begleitung mitnimmt, bricht die Gesellschaft kurz auseinander und eine Katze wendet sich ab, was jedoch später geklärt wird.

Nach einer Abmachung und einer Treffpunktabsprache, machen sich die sechs Katzen heimlich auf den Weg zum Wassernest der Sonne. Auf dem Weg begegnen ihnen viele unbekannte Dinge, die sie aus dam Wald nicht kennen, wie zum Beispiel Kühe, Schafe und Pferde. Als die Reise schon fortgeschritten ist, treffen sie einen Einzelläufer namens Charly, der sie zum Wassernest führen will, sich aber dann mit ihnen in einem Zweibeinerort verirrt, was er aber natürlich nicht zugibt. Letztendlich, nach tagelangem Herumirren im Zweibeinerort und einem Rattenbiss, der einer Katze fast das Leben gekostet hätte, erreichen sie das Wassernest der Sonne und sprechen mit Mitternacht, wobei sie was Schreckliches über das Schicksal der Clans erfahren.

Neugierig? Staffel 2 lesen!

(Adrian K., 7b)

Die Bestimmung von VERONICA ROTH

Diese Trilogie von der Bestsellerautorin Veronica Roth fällt unter die Kategorie „Science-Fiction“. Es entführt die in eine Welt, deren Gesellschaft in 5 Gruppen eingeteilt ist, auch Fraktionen genannt. Es gibt die Ken (Die Wissenden), die Altruan (Die Selbstlosen), die Candor (Die Freimütigen), Die Amite (die Friedfertigen) und zu guter Letzt die Ferox (Die Furchtlosen). Lange haben diese fünf Fraktionen zusammen friedlich in einer Umzäunten Stadt, unwissend was sich hinter den Zaun befindet.

Als Tris endlich 16 wird und durch eine Simulation erfährt, zu welcher Fraktion sie passen würde, erfährt sie etwas, was ihr Leben verändert. Etwas Gefährliches, was eigentlich bis dahin nur als eine Legende bekannt war. Sie war eine Unbestimmte.

Eine wunderbares Leseerlebnis für alle, die sich für Abenteuer, Action, Romantik und Familie begeistern können.

Es gibt drei Bänder:20160214_132801

1.Band: Die Bestimmung
2.Band: Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit
3.Band: Die Bestimmung – Letzte Entscheidung

Kleiner Tipp am Rande: Es wär nicht verkehrt Taschentücher bei sich zu haben, während man es liest. Die Geschichte geht  sehr ans Herz 😉.

(Yasmin, S., 8b)

 

 

 

 

 

20141114_190445_resizedChroniken der Unterwelt

In dieser Buchreihe von Cassandra Clare geht es haupsächtlich um Clary, die bemerkt, dass es in ihrer Welt (New York/USA) Schattenwesen wie Werwölfe, Hexenmeister, Vampire und Feenwesen gibt. Sie erfährt außerdem, dass sie Schattenjägerblut in sich trägt und dass böse Wesen wie Dämone tatsächlich existieren.

Im ersten Band City of Bones geht es genau darum: Clarys Mutter wurde von Dämonen entführt, sie selber ist schutzlos und verwirrt und muss sich der neuen Wirklichkeit stellen. Clary wird in einem Schattenjäger-Institut aufgenommen und versucht mit allen Kräften, ihre Mutter aus den bösen Händen von Valentin (einem abtrünnigen Schattenjäger) zu befreien.

Lest selber und werft auch einen Blick auf die fortsetzenden Bände:

City of Ashes,
City of Glass,
City of Fallen Angels,
City of Lost Souls und
City of Heavenly Fire.

(Adrian K., 7b)

Diebe im Olymp von PERCY JACKSON

Als Percy erfährt, dass sein Vater Poseidon ist, der griechische Gott der Meere,  kann er es zuerst gar nicht fassen. Die griechischen Götter und Monster in den USA! Und der Olymp schwebt im 600. Stock über dem Empire State Building! Doch er hat keine Zeit, um nachzugrübeln, denn der Minotaurus ist hinter ihm her. Er flieht mit seinem Freund Grover (ein Satyr) ins Camp Half-Blood, dem Griechischen Halbgottcamp.
Wie es weiter geht, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.

(Tobias W., 7b)

Tschick

Tschick ist ein Jugendroman von Wolfgang Herrndorf, der 2010  erschienen ist. Es geht um einem 14-jährigen Jungen namens Maik, der aus bürgerlichen Verhältnissen stammt, und einen verwahrlosten jugendlichen Spätaussiedler, Tschik, aus Russland. Maik ist in der 8. Klasse des Hagecius-Gymnasium in Berlin und Tschik, eigentlich Andrej Tschichatschow, ist neu in der Klasse von Maik.

Als Maik am letztem Schultag vor den Sommerferien nach Hause kommt, erfährt er, dass er in den Sommerferien alleine zu Hause sein wird. Seine Mutter muss in eine Entzugsklink, weil sie viel zu viel Alkohol trinkt, und sein Vater geht auf Geschäftsreise. Am zweiten Tag der Sommerferien fährt Tschik mit einem Auto zu Maik. Maik wundert sich sehr, als er sieht, dass nur Tschik aus dem Auto steigt, da Tschik genauso alt wie Maik ist und natürlich noch keinen Führerschein hat und gar nicht Auto fahren darf. Als sie dann am Pool von Maiks Vater liegen und GTA zocken, kommen sie auf die Idee, mit dem hellblauen Lada des Nachbarn von Maik eine Reise in die Walachei zu machen.

Da Tschik von seinem grossem Bruder gelernt hat, wie man Autos kurzschließt, haben sie auch kein Problem damit, an den Autoschlüssel herankommen zu müssen. Also packen die beiden Jungen alles ein, was sie gebrauchen können und treten die Reise in die Walachei an. Auf ihrer Fahrt erleben Maik und Tschik sehr viel, lernen verschiedene interessante Menschen kennen, kämpfen mit großen und kleinen Problemen und haben vor allem eines: jede Menge Spaß!

Der Roman wurde 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie dem Clemens-Brentano-Preis, 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet. Es wurde in über 24 Sprachen übersetzt und alleine in Deutschland bis zum Juni 2013 über 1 Mio. mal verkauft.

Ich finde das Buch toll und spannend und sehr, sehr lustig.

Wenn ihr wissen möchtet, was Maik und Tschik erleben, hier sind die genauen Daten für das Buch:

ISBN: 978-3-499-25635-6
Preis: 8,99 Euro
Verlag: Rowohlt

(Gian-Luca A., 7b)

Die drei !!!

Die Drei !!! ist eine Buchreihe von Maja von Vogel.

Es gibt 57 Bücher/

CDs/eBook, 4 Pocketbücher, ein Stylebuch, 9 kleine Dosen mit nützlichen Detektivaccesiores , 2 Handyapps, 2 Adventskalender und 2 Leseadventskalender.  :-)

Ich möchte euch die Bücher sehr empfehlen, weil die Reihe aufregend und spannend ist und zugleich auch viel mit Liebe zutun hat. Die drei Hauptpersonen sind Kim Jülich, Franziska Winkler und Marie Grevenbroich.
Kim Jülich hat den Detektivclub gegründet und ist der Kopf der Drei !!!. Sie verschlingt Krimis in ihrer Freizeit regelrecht und hat zwei 10jährige nervige Zwillingsbrüder. Ihre Mutter arbeitet in einer Grundschule und kontrolliert fast immer ihre Hausaufgaben.
Franziska Winkler liebt die Natur, ihr Pony Tinka, ihr hinkenes Huhn Polly und skaten. Sie bewegt sich gerne und ist das Sportass bei den Drei !!!.
Marie Grevenbroich ist die Modequeen. Sie bekommt sehr viel Taschengeld und kann sich deswegen alle mögliche Mode und Kosmetikprodukte leisten. Ihr Vater Helmut Grevenbroich ist ein angesehener Schauspieler und verdient als Hauptkommissar Brockmeier eine Menge Geld.

(Vivien R., 7a)

Nicht Chicago, nicht hier

Dass Buch wurdvon Kirsten Boie geschrieben und mehrfach ausgezeichnet, Es geht um das Thema Jugendgewalt.
Der Roman handelt von dem 13 jährigen Jungen Niklas, der von einem seiner Mitschüler mehrfach terrorisiert, gemobbt, beleidigt, bestohlen und geschlagen wird. Der Junge kann sich nicht wehren und die Polizei kann ihm auch nicht weiterhelfen, da Niklas keine Beweise hat.

Wie das Buch weiter- und ausgeht, könnt ihr selber nachlesen:

ISBN 978-3-8415-0204-9

Es kostet 5,99 Euro
Verlag OETTINGER

Viel Spaß mit dem Buch!

(Jean S., 7d)

 Nennt mich nicht Ismael!

IsmaelDieses Buch lesen wir zur Zeit im Deutschunterricht. Es geht darin um einen 14 jährigen Jungen, der denkt, dass er das Ismael-Leseur-Syndrom hat. Er wird von einem Jungen namens Barry Bucksley wegen seines Namens gemobbt. Was es genau mit Ismaels Namen auf sich hat, verrate ich noch nicht.

Nach einiger Zeit kommt eine neuer Schüler in die Klasse, der James Scobie heißt.  Als einziger Junge in der Klasse hat Scobie allerdings hat keine Angst vor Barry, denn es fehlt ihm etwas. Aber was?  Tja, das findet ihr am besten heraus, wenn ihr das Buch lest ;-).

Ismael und Scobie freunden sich an, nehmen an einem Debattierwettkampf teil und Ismael lernt ein nettes Mädchen kennen.

Ich empfehle das Buch eigentlich allen, weil das sehr lustig und interessant ist.

(Thelma B., 7b)

 

Der Herr der Ringe, geschrieben von J. R. R. Tolkien

DAS COOLSTE BUCH DER WELT!

Im Herr der Ringe brechen die Hobbits Frodo, Sam, Merry und Pippin mit dem Zauberer Gandalf auf, um einen Ring, den Frodos Onkel  Bilbo Beutlin (lest dazu nach im Hobbit, der Vorgeschichte vom Herr der Ringe) gefunden hat, zu zerstören. Denn Sauron, der mächtige Herrscher von Mordor, der mit seiner Ork-Armee fast ganz Mittelerde eingenommen hat, will seinen Ring, in den er viel seiner Macht gesteckt hat, zurück haben, um Mittelerde ganz zu unterwerfen und zu beherrschen.

Die Gefährten kommen mit Gandalf nach Bree und treffen dort im „Gasthaus zum tänzelnden Pony“ auf einen Mann names Streicher, der mit wirklichem Name Aragorn heißt und ein König ist. Auf ihrem ganzem Weg werden die Hobbits, Gandalf und Streicher von den Schwarzen Reitern verfolgt, den größten Dienern Saurons, die den Ring von Frodo zurückholen sollen. Auf der Wetterspitze wird die Reisegruppe von den Schwarzen Reitern überfallen und Frodo schwer verwundet. Den Ring finden die Reiter jedoch nicht. Die Helden des Buches entkommen den Reitern und fliehen  nach Bruchtal, wo sie auf den Waldelben Legolas,  Gimli den Zwerg und Boromir, Sohn des Stadthalters von Minas Tirith treffen, die mit ihnen auf diese gefährliche Reise gehen wollen. …  Wie es weiter geht und welche Abenteuer die Helden erleben, erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest.

(Tobias W., 6b)

Twig im Dunkelwald, geschrieben von Paul Stewart

Diese Schiff hat Tobias aus Lego gebaut ...

Diese Schiff hat Tobias aus Lego gebaut …

Das Findelkind Twig, das kurz nach der Geburt von seiner Mutter ausgesetzt wurde, wächst als Mensch bei den Waldtrollen auf. Als die Himmelspiraten Interesse an ihm anmelden, schickt ihn seine Adoptivmutter zu Cousin Schnatterbark, der sich seiner annehmen soll, bis die Gefahr vorbei ist, denn auf Himmelspiratenschiffen herrschen raue Sitten. Kurz nachdem er aufgebrochen ist, verlässt Twig vom faszinierenden Treiben der Tiere und Pflanzen des Walds wie im Spiel den Weg und findet nicht mehr zurück, sondern verirrt sich immer mehr im Dunkelwald. Nach Duellen auf Leben und Tod mit fürchterlichem Getier erreicht Twig endlich den Stamm der Schlächter. Die Schlächter sind seltsame Wesen mit rotgefärbter Haut und ebensolchen Haaren. Sie nehmen Twig bei sich auf und behandeln ihn wie einen Ehrengast … :

... und das ist das Originalschiff aus dem Buch!

… und das ist das Originalschiff aus dem Buch!

Welche Rolle das Schiff spielt, das Tobias W. aus der 6 b nach der Vorlage aus dem Buch mit Lego nachgebaut hat, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch selber lest!

 

 

 

 

 

 

 

 

Schattenkinder

Schattenkinder ist das erste Buch in einer Reihe, geschrieben von Margaret Peterson Haddix. Das Buch spielt in einer Zukunft, in der es angeblich nicht genug Essen für jeden gibt. Darum sorgt die Bevölkerungs-Polizei (eine Organisation, die auf die Bevölkerungs- und Menschen-Vermehrung aufpasst) dafür, dass es nicht mehr als 2 Kinder pro Familie gibt. Aber viele Familien haben trotz dem mehr als 2 Kinder, insbesondere Barone (reiche Menschen). Diese Kinder nennt man Schattenkinder, denn sie müssen sich verstecken – sonst kann sie jemand entdecken und die Bevölkerungs-Polizei auf sie ansetzen und ihn bzw. sie töten. Und wenn die Eltern entdeckt werden, müssen sie Bußgeld bezahlen. Luke ist ein solches Schattenkind. Lukes Eltern sind Bauern, deshalb haben sie nicht viel Geld. Luke konnte früher auch rausgehen, in den nahen Wald. Aber dann werden die Wälder gefällt, um neue Häuser zu bauen. Danach darf Luke nicht mehr raus und musst sich stattdessen immer in seinem Zimmer auf dem Dachboden verstecken. Eines Tages entdeckte er, dass es in einem von den Häusern in der Nachbarschaft, noch ein Schattenkind gibt. Nach gründlicher Überlegungen und Planungen schleicht er dort hin, um seinen Nachbarn Jen kennenzulernen. Luke und Jen freunden sich an und dann wird die Geschichte erst richtig interessant und es kommen einige Überraschungen.

Ich fand das Buch sehr spannend mit abwechslungsreichem Geschehen. Es hat mich viel zum Nachdenken gebracht und ich freue mich schon auf das zweite Buch!

(Sergey M., 6b)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *