KarlZSZ und der „Tag der offenen Tür“

Die Karl-Ziegler-Schule – Ganztagsgymnasium der Stadt Mülheim – am „Tag der offenen Tür“ 2017 und 2018.

Nach einer Einführung ab 09.30h besteht in jedem Jahr die Möglichkeit, Informationsveranstaltungen zum Ganztagskonzept  zu besuchen sowie  Einblicke in unser Schulleben  durch Führungen, aktive Teilnahme an naturwissenschaftlichen Experimenten und Präsentationen der jeweiligen Fächer zu gewinnen. Bis 12.30h stehen alle Lehrkräfte der Schule, Schüler, Elternvertreter und außerschulische Kooperationspartner zur Verfügung, stellten sich und z.B. die verschiedenen Unterrichtsfächer vor und beantworteten Fragen.

Was es in unserer Schule alles zu sehen und erfahren gibt, zeigen die gesammelten Eindrücke vom „Tag der offenen Tür“ in den letzten Jahren.

20171202_094137_resized

In dem Raum, in dem das Fach Psychologie vorgestellt wurde, konnte man zum Beispiel testen, ob man die Farbe der Gummibärchen an ihrem Geschmack erkennen kann.

 

20171202_093941_resizedDeutsch und Geografie gaben eine Einblick in die verschiedenen Themen, die unterrichtet werden und stellen Schülerarbeiten aus dem Unterricht aus. So konnte man sich dann anschauen, was die Schülerinnen und Schüler gelernt hatten und wie toll die Ergebnisse ihrer Arbeit sind.

20171202_094904_resizedIn der Biologie konnten die Besucher mikroskopieren, verschiedene Tiere betrachten und Verschiedenstes über den Menschen lernen. Auch waren unsere Stabheuschrecken wieder „im Einsatz“ und demonstrierten den Betrachtern, wie man sich geschickt tarnt, um Fressenfeinen zu entkommen.

20171202_093953_resizedAußerdem waren wir aus der KarlZSZ-Redaktion am ganzen Tag vor Ort sein und berichteten über alles , was es zu sehen gab. Man konnte uns deshalb auch bei unserer Arbeit im Computerraum besuchen und zuschauen, wie wir an unserer Schülerzeitung im Internet arbeiten: Bis ein20171202_105906_resized Artikel in unserer Online-Zeitung veröffentlich wird und im Internet gelesen werden kann, gibt es einiges für uns zu tun.

Die Kinder konnten außerdem Interviewbögen ausfüllen, auf denen sie beispielsweise eintragen sollten, welche Erwartungen sie an unsere Schule haben oder wie sie die Schule bisher finden. Diese Interviews kann man hier auf unserer Homepage nachlesen.

Wir freuten uns über zahlreiche und interessierte Besucher!

Eure KarlZSZ-Redaktion

 

 

KarlZSZ am Tag der offenen Tür 2016 …

… in der Chemie

img_3788In den Chemieräumen im Obergeschoss des Naturwissenschaftstraktes konnte man am Tag der offenen Tür sehr viel praktisch arbeiten. Unter anderem konnte man dort viel mit verschiedenen Flüssigkeiten arbeiten und sich von den vielen netten Helfern in die Welt der Säuren und Basen einführen lassen.

 

… in der Fachschaft Deutsch

img_38331Hier wurde der Inhalt des Fachs Deutsch der Schuljahre 5-7 vorgestellt. Das Ganze wurde sehr anschaulich präsentiert. An einer Wand hingen Schilder, auf denen die Unterrichtsinhalte mit Beispielen dargestellt wurden. Auf einem Tisch davor lagen Schaubilder zu einem Buch, das in im Unterricht der Klasse 7 gelesen wird. Außerdem waren Schuhkartons ausgestellt, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 mit Szenen verschiedener Märchen bunt gestaltet hatten. 20161203_110149_resized

 

 

  … bei den Elemente der Physik

img_38371Am Tag der offenen Tür wurde auch die Physik sehr anschaulich präsentiert. An verschiedenen Stationen konnten die zukünftigen Gymnasiasten viel selber ausprobieren und bauen. An der ersten Station war zum Beispiel ein Anschauungsmodell zur Laufbahn der Erde aufgebaut. Dahinter konnten die Kinder selbst verschiedene Stromkreise aufbauen. Die Physik lockte anscheinend viele Besucher an, es war nämlich gar nicht mal so leer.

 … in der Biologie

img_38471

Stabheuschrecken sind sehr gut getarnt. Erkennst Du sie? Vergrößere am besten das Bild.

In den Biologieräumen gab es viel zu sehen. Von Stabheuschrecke bis zum menschlichen Körper, alles war dabei. In der Mitte des Raums war ein großes Terrarium aufgebaut, da drinnen leben unsere Stabheuschrecken. Die sehen sehr niedlich aus, aber man muss schon sagen: So wirklich viel bewegt haben die sich nicht :-). Außerdem waren noch verschiedene Modelle zum menschlichen Körper aufgebaut. Es war sehr interessant. 20161203_110644_resized

 

 

 

 … in der Kunstausstellung

img_3793Im Kunstraum 3 wurden noch einmal die besten Werke ehemaliger Schüler ausgestellt: Pappfiguren oder Schaubilder zum Thema „Aeneas in der Unterwelt“. Man konnte sehen, was man Kunstvolles aus einem Buch machen kann, das man nicht zum 2. Mal lesen möchte. Es war auf jeden Fall einen Besuch wert! img_3792

… bei den Fachschaften Religion und Philosophie

img_38531In der Fachschaft Religion wurde den Kinder mit Spiel und Spaß die Bibelgeschichte erklärt. Man konnte sich Modelle vom Kölner Dom anschauen oder das ganz neue „Luther-Spiel“ spielen.

Im hinteren Teil des Raumes wurde das Fach Philosophie vorgestellt. Hast du dich zum Beispiel schon mal gefragt, was nach dem Tod passiert?

 … im Erdkundebereich

Der Raum, in dem Erkunde vorgestellt wurde, war auch sehr interessant. Mit Schwerpunkt auf Europa wurde mit vielen Karten und Puzzeln die Geographie anschaulich erklärt. Es gab ein Spiel, bei dem man Flaggen zuordnen musste, ein „Europa-Puzzle“ und verschiedene Plakate, auf denen die Inhalte des Fachs ausführlich erläutert wurden. img_3851

… in unserer Redaktion

20161203_104936_resizedNormaler Weise ist es in unserem Computerraum, wenn wir an der Schülerzeitung arbeiten, immer sehr ruhig und leise. Am Tag der offenen Tür war es diesmal ganz anders: Wir hatten „rund um die Uhr'“ Besuch von Schülerinnen und Schülern der Grundschulen und ihren Eltern. Woran das lag? Diesmal haben wir richtig Reklame gemacht und Einladungen an die Besucher verteilt, uns im Computerraum zu besuchen. Hier konnte die zukünftigen Schülerinnen und Schüler unsere Online-Zeitung lesen und an einem Quiz zum Thema „Zeitung“ teilnehmen. Am Ende gab es dafür eine Süßigkeit. Parallel dazu haben wir an der Schülerzeitung gearbeitet und die Artikel zum „Tag der offenen Tür“ online gestellt, die ihr oben lesen konntet.

(Die KarlZSZ-Redaktion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.