KarlZSZ beim Schüleraustausch mit Angres

Die Austauschpartner der 8. und 9. Klassen zu Besuch in Deutschland

Am Montag den 07.03.2016 erwarteten die Schüler und Schülerinnen des Französischkurses von Frau Lacour sehnsüchtig ihre Austauschpartner aus Frankreich. Fleißig dekorierten sie den Klassenraum, in dem sie die Austauschklasse empfangen wollten, mit Luftballons, Luftschlangen und vielem mehr. Auch am Buffet wurde nicht gespart, um unsere Gäste gut zu versorgen. Nach einer zweistündigen Verspätung und einer herzlichen Begrüßung wurde erst einmal gegessen und Spiele gespielt, z.b. das Märchen-Schnick-Schnack-Schnuck. Frau Lacour hatte die fabelhafte Idee, durch bunte Handabdrücke den Zusammenhalt und die Einigkeit von Franzosen und Deutschen zu verewigen.

DSCN1104           DSCN1113

 

DSCN1092

Tanzen für alle!

Dann wurde eine Eins-A-Tanzvorstellung von den Neunern geboten, welche die restlichen Anwesenden nachtanzen sollten. Gesungen wurde auch, zum Beispiel ,, Auf uns’’ und ,,Aux Champs-Elysées’’.Am Ende gab es für die Gäste noch eine kurze Schulführung.

 

Am Dienstag machten sich die Schüler mit ihren Austauschpartner auf eine einstündige Fahrt nach Köln auf. Da besuchten sie den Kölner Dom, auf dem die Franzosen von einer super Aussicht schwärmten. Diejenigen, die Höhenangst hatten, bekamen eine kleine Privatführung. Nachher überraschte sie Frau Lacour mit einer Reservierung in einem typisch deutschen Restaurant, um den Franzosen das deutsche Essen näher zu bringen. Später bekamen die Schüler eine Stunde Freizeit, in der sie machen konnten, was sie wollten. Im Anschluss daran wurde eine WDR Radio Studio-Führung gemacht. Die Führung war auf beiden Sprachen, Französisch wie auch Deutsch, verfügbar und weckte bei den Schülern großes Interesse.

Screenshot_2016-03-13-11-09-33-1

WDR-Studio

Am Mittwoch durften die Franzosen mit ihren Austauschpartnern in die Schule und den regulären Unterricht besuchen. Auch die Lernzeit sowie das Schulessen in der Mensa lernten sie kennen. Nach der 6. Stunde hatten sie frei und durften selbst entscheiden, wie sie den Rest des Tages verbringen wollten. So kam es, dass einige von ihnen Bowlen waren, andere wiederum im Zoo in Duisburg.

Am letzen Tag vor der Abreise besuchten die Schüler das Museum ,,Phänomania‘‘ in Essen. Dies ist ein Wissenschaftsmuseum, welches gerne von Schulen besucht wird. Die Ausstellung ,,Entfaltung der Sinne‘‘ bot einige Möglichkeiten an, sich selber an den Experimenten zu probieren. Auch die Camera-Obscura in Mülheim wurde an diesem Tag besucht und brachte die Franzosen ins Staunen.

20160311_095626

Schwerer Abschied!

 

Der Austausch wurde, schweren Herzens, mit einem Frühstück am Freitagmorgen beendet. Mit Tränen, traurigen Gesichtern und einer großen Portion neuer schöner Erinnerung und Erfahrung verabschiedeten sich die Schüler von einander. Doch eins wurde oft versprochen und zwar: Kontakt zu halten und nie die gemeinsame Zeit zu vergessen.

 

 

Yasmin, Sh. (8b)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.