KarlZSZ wandert für Wasser

Unsere Jahrgangsstufe 7

Unsere Jahrgangsstufe 7

Auch in diesem Schuljahr wanderte die Jahrgangsstufe 7 unserer Schule wieder für Wasser. „Wandern für Wasser“ ist eine Aktion,  über die im Rahmen des Internationalen Tages für Wasser auf die Bedeutung des Wassers für Menschen hingewiesen werden soll. Da dieser in diesem Jahr in die Ferien fällt, wanderten wir bereits am vergangenen Samstag, den 12.03.2016, eine Strecke von 3,6 km  vom Haus Ruhrnatur zum Aquarius, dem Wasserturm von Mülheim.

Die Strecke ist deshalb 3,6 km lang, da die durchschnittliche Strecke, die Menschen in den wasserarmen Ländern zu Fuß zur nächsten Wasserquelle zurücklegen müssen, diese Länge beträgt. An der Wasserquelle angekommen, müssen sie ihre mitgebrachten Behälter mit dem Wasser füllen und diese anschließend die 3,6 km zurück zu ihrem Wohnort tragen. In der Regel sind die Kinder der Familien in diesen Ländern dafür zuständig, das Wasser zu holen. 3,6 km durchschnittlich heißt natürlich, dass manche Kinder auch viel weitere Strecken zurücklegen müssen, um an die Wasserquelle zu gelangen.20160312_092126_resized

Also befüllten auch unsere Schülerinnen und Schüler am Haus Ruhrnatur mit Hilfe von Messbechern und Trichtern mitgebrachte leere Flaschen und jede/r Einzelne trug dann 3 Liter Wasser 3,6 km bis zum Aquarius, stieg dort die Treppe hoch und füllte das Wasser in den Wassertank des Turmes.

Bei dieser Gelegenheit konnten die jugendlichen Wanderer zum Abschluss den Aquarius besichtigen und sich dort über wasserwirtschaftliche Themen und den Gewässerschutz informieren. Unten vor dem Aquarius gab es an einem Stand Äpfel, leckere Müsli-Riegel und einen Becher frisches Wasser zur Stärkung für die Wanderer.

20160312_093843_resized„Wandern für Wasser“ wird von der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft und ihren Partner organisiert. Neben denen unserer Schule beteiligten sich auch die Schülerinnen und Schüler der Luisenschule und der Willy-Brandt-Schule an der Aktion, außerdem sind die Hochschule Ruhr West und der Rotary Club Mülheim-Uhlenhorst wichtige Kooperationspartner dieser Aktion. Ingsgesamt wanderten am Samstag fast 300 Schülerinnen und Schüler für Wasser.

Im Vorfeld suchten die Schülerinnen und Schüler der Schulen außerdem in ihren Familien Sponsoren für diese Wasserwanderung und diese Sponsorengelder wurden dann gespendet. Die Spenden gehen an das Kinderhilfswerk Global Care und sollen bei der Umsetzung von wasserwirtschaftlichen Projekten helfen. Außerdem sollen Wasser- und Sanitäranlagen in Bangladesch installiert werden, um die Situation in den armen Regionen zu verbessern. So können zum Beispiel Mädchen in den armen Regionen von Bangladesch auf eine abschließbare Toilette gehen und müssen dadurch weniger Angst davor haben, von Männern bei einem Toilettengang unter freiem Himmel vergewaltigt zu werden.20160312_102407_resized

Die Summe der durch die Schülerinnen und Schüler der an der Aktion beteiligten Schulen gesammelten Spenden wird sich noch deutlich erhöhen: Den gleichen Betrag, der durch die Schulen zustande kommt, spendet der Rotary Club Mülheim-Uhlenhort und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung fördert derartige Projekte im Verhältnis 1+3, so dass am Ende die vierfache Geldsumme zur Verfügung stehen wird.  So kamen in den Jahren 2014 und 2015 durch „Wandern für Wasser“ insgesamt jeweils rund 35.000 Euro zusammen.

Im Ziel gab es Äpfel, Müsli-Riegel und einen Becher Wasser für die Wanderer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.